eMOBILITY – DAS ]mint[AKKU-SYSTEM MODUL

/, Regenerative-Energie/eMOBILITY – DAS ]mint[AKKU-SYSTEM MODUL
MINT-MAGAZIN

eMOBILITY – DAS ]mint[AKKU SYSTEM MODUL

Unserer BIG-FIVE der Vereins-Ethikzeitgemäß, zukunftsweisend, innovativ und gut für Mensch & Umwelt – machten es notwendig, sich einmal gänzlich dem Thema Stromversorgung/Speicherung zu widmen, zu überdenken und sich gewisser Fragen zu stellen.

  • Ist der derzeitige Weg noch zeitgemäß?
  • Wie geht man derzeit überhaupt vor?
  • Wie kann man Leistung (Spannung und Kapazität) erhöhen?
  • Gibt es einen Investitions-Schutz für den Kunden?
  • Wie sind derzeitige Akkus aufgebaut?
  • Wie lassen sie sich warten und reparieren?

Und viele Fragen mehr beschäftigten uns und machten es unabdingbar, den IST-Zustand auf dem Markt für Pedelacs zu analysieren.

BLEIB INFORMIERT

GRUNDLAGEN: Zur sehr vereinfachten Erklärung (für nicht Elektriker von Ihnen), es gibt zwei Werte die eine Akku-Zelle ausmachen. Die Spannung Volt (V) und die Leistung Ampere (A).

Es gibt unterschiedliche Akkutypen auf dem Markt von 24V, 36V, 48V und 60V – wobei, zur Vereinfachung und äußerst laienhaft erklärt, die Spannung (V) in Kombination mit der Leistung (A) für die maximal erreichbare Geschwindigkeit des Pedelacs steht.

Die Akkus gibt es auch mit unterschiedlichen Leistungen, von 8 Ah bis ca. 12Ah. Dieser Wert steht für die Unterstützungsdauer. Je höher der Wert, desto länger können sie mit Motorunterstützung fahren.

Mittlerweile bieten auch Handelsketten, wie Aldi, Norma, etc., Pedelacs zum Kauf an. Aber nicht nur diese „billig“ Angebote, sondern auch beim Kauf teurerer Marken sollte man sich einmal die Gedanken machen und die Rückfrage dem Händler stellen,

  • Was ist wenn der Akku „schwach“ wird?
  • Was kostet eine Reparatur, kann man denn Aukk überhaupt reparieren?
  • Wie lange würde die Reparatur dauern?
  • Könnte ich den Akku gegen einen leistungsstärkeren eintausche, gibt es überhaupt Leistungsstärkere?
  • Etc., etc., etc. …?

Die Antworten die sie erhalten werden, sind nicht besonders ZEITGEMÄSS und deuten auf eine ZUKUNFTSWEISENDE Nutzung dieser Technologien hin. Sie werden auf die Fragen meist ein „NEIN“ erhalte, oder mit hohen Kosten zu rechnen haben, die mit dem Nutzen nicht mehr in Relation stehen.

 

MUSS DAS SEIN?

Natürlich MÜSSTE das nicht sein. Aber in unserem Wirtschaftssystem ist Wachstum ein mächtiger Faktor und schließt die Sinnhaftigkeit einer Sache/Produkt meist aus.
Man möchte Sie ja als Kunde (möglichst bald) wiedersehen und Ihnen wieder etwas verkaufen.

 

UNSER LÖSUNGSWEG!

Wir erdachten uns ein Lipo-System-Modul, dass

  1. beliebig erweiterbar ist.
  2. leicht und günstig gewartet werden kann.
  3. aus umweltfreundlichen und kompostierbaren Kunststoff (PLA) besteht.
  4. günstige System Akku Zellen (Typ 18650) nutzt.
  5. über einen zusätzliche Solar-Lade-Elektronik verfügt
  6. mit 220V geladen werden kann
  7. mit Rekupations-Elektronik (Bremsenergie wird in Ladestrom gewandelt) verfügt.

Für unser fourWHELLER Projekt entwickelten wir ein Lipo-Akku-Modul, das maximal 15 Zellen (Typ 18650, parallel Schaltung) fasst. Insgesamt haben wir 18 Lipo-Akku-Module in reihe geschaltet.

Würde man nun 10 Lipo-Akku-Module mit je 4 Akku-Zellen – KOSTEN je Zelle nur. ca. 4,50 Euro/Zelle = 180,00 Euro – hätten Sie schon die Leistungsdaten eines handelsüblichen Akkus, mit ca. 36V und ca. 10Ah Kapazität. Da jedes Lipo-Akku-Modul überwacht wird und ihnen ein eventueller Leistungsabfall eines Modules angezeigt wir, können Sie sehr schnell den schadhaften Akku ausfindig machen und für nur ca. 4,50 Euro, durch einen neuen, ersetzen, und das nur in wenigen Minuten.

So können Sie nach und nach Ihre Leistungsdaten des Akkus selber bestimmen und mit kleinen Geldbeträgen den Fahrspaß Ihren Wünschen anpassen!

Bei maximaler Bestückung unseres Lipo-System-Akkus (270 Zellen = ca. 1200,00 Euro) haben Sie einen Akku mit …

  • Akku Spannung – 60 V … für Fahrspaß mit unserem fourWHELLER von max. 60km/h
  • Akku Kapazität – 45 Ah … für eine Reichweite von knapp 300km

 

Mehr Informationen zu unserem Projekt fourWHEELER finden sie … >>>

 

 

 

 

 

By |2019-02-19T11:27:06+00:00November 18th, 2015|MINT-Magazin, Regenerative-Energie|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

August 2019
M D M D F S S
« Nov    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031